von Armin und Ilona

Die Farbe machts

Wenn die Grundsubstanz gut ist, kann man vieles nur mit Farbe sanieren

Für die Farben der Außenanlage diente uns als Grundlage das Wappen von Mappach. Es hängt bei uns an der Tür zum Ökonomiegebäude. Allerdings wählten wir das Blau ein wenig dunkler und das Gelb ein wenig heller.

Das Wappen von Mappach

Die Läden

Die insgesamt 39 Holzläden mussten drindend renoviert werden. Allerdings nur farblich, sonst ist das Holz in gutem Zustand. Die Farbe Farbe Hellgrün allerdings passte nicht zum Grau des Hausputzes, der einen rötlichen Unterton besitzt, und verlieh dem Haus einen müden Eindrück. Außerdem blätterte die Farbe schon stark ab.

Hellgrüne Läden passen nicht zum Grau der Fassade

Wir nahmen die Läden nach und nach ab, schliffen die alte Farbe zum größten Teil ab und strichen sie zweimal mit Holzschutzfarbe für außen in Aquamarinblau. Diese Blau belebt das Grau der Fassade und lässt sie einen Ton ins Lila erscheinen. 39 Läden sind zwar viel, aber es ist machbar in 14 Tagen, wenn man nur nach Feierabend Zeit hat.

Die Fensterrahmen

Im Alten Teil des Hauses sind die Fensterrahmen und Fensterbänke noch aus Holz, im neueren Teil aus Backstein. Von der undefinierbaren Farbe mal abgesehen, waren die Holzrahmen in gutem Zustand, nur einige Fensterbänke mussten ersetzt werden. Um einen schönen Kontrast zum Blau und zum Grau zu haben, wählten wir das helle Sonnengelb - es macht das Licht, das durch die Fenster in das Haus herinkommt, warm, hell und freundlich. Für das Holz nahmen wir wieder Holzschutzfarbe für außen, und für die Steinrahmen Fassadenfarbe.